Dojokun

1. Strebe nach der Vervollkommnung Deines Charakters

  • Verbeuge dich beim Betreten und Verlassen des Dojo
  • Sei p├╝nktlich
  • Komme regelm├Ą├čig
  • ├ťbe dich in Ordnung und Sauberkeit
  • Achte Sch├╝ler und Lehrer gleicherma├čen
  • Bem├╝he dich darum, nicht nur deinen K├Ârper zu trainieren, sondern begegne deinen inneren Unebenheiten mit derselben Kraft, wie du im Training lernst, ├Ąu├čere Schwierigkeiten zu ├╝berwinden

2. Verteidige in Redlichkeit, Ehrlichkeit und Treue den Weg

  • Sei ehrlich, h├Âflich und bescheiden
  • ├ťbe konzentriert, diszipliniert und mit Freude
  • Achte das Leben, deine Kunst und den anderen Menschen
  • Pflege gegenseitige Beziehungen mit ehrlicher Gesinnung und vermeide Haltungen, durch die du in Frage gestellt werden kannst
  • Stehe zu deinen Verantwortungen und pflege den Geist der Freundschaft

3. Pflege das Bem├╝hen um die richtige Geisteshaltung

  • Bem├╝he dich um Theorie und Praxis gleicherma├čen
  • Nutze die Trainingspausen zur Erholung in Ruhe und Konzentration
  • Vermeide jede Form eines egoistischen Strebens
  • ├ťberwinde den Egoismus, die Selbstsucht und die Habgier, sei ma├čvoll im Nehmen und gro├čz├╝gig im Geben
  • Dr├Ąnge dich nicht in den Vordergrund, halte deine Anspr├╝che gering und bekenne dich zur Verantwortung, zur Hilfe und zur Toleranz

4. Lege gr├Â├čtes Gewicht auf Anstand und H├Âflichkeit

  • Helfe unaufgefordert
  • Respektiere die Budo-Etikette und bem├╝he dich darum, sie in deinem Verhalten sichtbar zu machen
  • Gehe nicht gedankenlos ├╝ber Regeln hinweg und suche nicht nach Entschuldigungen, wenn du sie verletzt
  • Gleiche Fehler durch erh├Âhte Hingabe aus und lasse sie nicht auf sich beruhen

5. Z├╝gle die Kampfbereitschaft und den ungest├╝men Mut

  • Missbrauche weder das Wissen noch das K├Ânnen, das du dir in der ├ťbung der Kampfk├╝nste aneignest, f├╝r eigenn├╝tzige Zwecke
  • Bekenne dich zur k├Ârperlichen und geistigen Gewaltlosigkeit und bem├╝he dich in allen Problemsituationen um friedliche Alternativen