Kindertraining

Kinder sind wissbegierige, aktive, lernfähige und neugierige Menschen. Kein Kind ist gleich und jeder hat unterschiedliche Eigenschaften, somit geht es beim Karate nicht darum, die Kinder in eine Schablone zu stecken, sondern ihre individuellen Fähigkeiten zu schulen. Wir lehnen Leistungsdruck und Wettkämpfe ab, denn wir legen unser Augenmerk/Priorität auf die persönliche Entwicklung des Kindes.

Trainings-Inhalte

In unserem Kampfkunstzentrum in Eisenh√ľttenstadt lernen die Kinder nicht nur Karate, sondern in erster Linie Disziplin, Aufmerksamkeit und Konzentration. Spielerisch werden diese Werte und Karatetechniken √ľbermittelt, wodurch auch die Motorik, Kondition, Schnelligkeit und Gelenkigkeit geschult wird. Bei den Partner√ľbungen wird der respektvolle Umgang miteinander gef√∂rdert, wodurch das soziale Verhalten verfeinert wird. Die Kinder lernen zus√§tzlich neue Freunde kennen, m√ľssen sich aber auch damit auseinander setzten, mit fremden Kindern eine Gruppe zu bilden, womit die Teamf√§higkeit ausgepr√§gt wird. Weiterhin begegnet den Kindern im Training die Fremdsprache japanisch. Einfache karatetechnische Begriffe und die Zahlen bis zehn werden ihnen im Laufe der Jahre beigebracht, immer im Rahmen der pers√∂nlichen Entwicklung. Neben den oben genannten Aspekten wird auch Wert darauf gelegt, dass die Kinder lernen, mit den Trainingsmitteln r√ľcksichtsvoll umzugehen. Auf Grund dessen besteht eine √úbung darin, unsere R√§umlichkeiten sauber zu halten. Jedes Kind hilft zum Beispiel beim Fegen, Fische f√ľttern oder Blumen gie√üen mit. ‚ÄěErziehen hei√üt vorleben. Alles andere ist h√∂chstens Dressur.‚Äú (Oswald Bumke)

Meilensteine

Eines der wichtigsten Meilensteine unserer Kinder ist die Karatepr√ľfung. Jedes halbe Jahr findet im Kampfkunstzentrum Eisenh√ľttenstadt eine Pr√ľfung statt. Hier k√∂nnen die Kinder zeigen, was sie in den letzten Monaten gelernt haben und werden mit einer neuen G√ľrtelfarbe belohnt. Somit lernen die Kinder mit Stresssituationen umzugehen und ihre Pr√ľfungsangst zu √ľberwinden. Ein weiteres wichtiges Ereignis ist das j√§hrliche Kindertrainingslager. Hier haben wir ein ganzes Wochenende Zeit, die Kinder besser kennen zu lernen, mit ihnen zu spielen und nat√ľrlich auch Karate zu betreiben. Besonders viel Wert wird auf Achtung, Respekt und Aufmerksamkeit gelegt. So helfen alle Kinder mit, den Tisch zu decken, das Mittagessen vorzubereiten und abschlie√üend die R√§umlichkeiten zu s√§ubern. Es wird auch die Konzentration der Kinder geschult, zum Beispiel bei einer Schnitzeljagd, im Karatetraining oder beim Bauen von Buden aus Matten. Zus√§tzlich finden j√§hrlich Ausfl√ľge statt, um die Gruppendynamik und die Gemeinschaft zu st√§rken. So besuchten wir unter anderem den Kletterpark in Bad Saarow, die Schwimmhalle in F√ľrstenwalde oder waren einfach mal mit allen Kinder Eis essen. Damit die Kinder, aber auch die Erwachsenen in einem sch√∂nen Dojo trainieren k√∂nnen, findet ungef√§hr zweimal im Jahr (Fr√ľhjahr und Herbst) ein Arbeitseinsatz statt, wo jede helfende Hand willkommen ist. So haben wir schon viel geschafft, wie zu Beispiel den ganzen Dojo mit Matten ausgelegt, ein Eingangstor gebaut, den Flur gestrichen und noch viel mehr. Bei diesen Eins√§tzen kann jeder mithelfen, ob gro√ü oder klein. Dadurch lernen die Kinder den Wert einer Sache sch√§tzen, und den respektvollen Umgang mit Gegenst√§nden.

Pr√ľfungsprogramm